DJFlip

BOOKING

DJ SET – EUROPA | USA | ASIEN | AUS & NZ
Für Bookings schreibt uns Bitte eine E-Mail an: booking@maquality.com


BIO
DJ Flip, der Larry Mullen Jr. des Hip Hop, erblickte zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit … ähm, nein, schreib es so, … erblickte zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit … nein, lieber folgendermaßen, erblickte zum ersten Mal ein kleinen Hauch vom Licht der Öffentlichkeit (das ist nun wirklich besser) nachdem er sich den Weg auf den Thron der International Turntable Federation’ s World Championship 2003/ 2004 frei scratchte. Der Schrägstrich zwischen den Jahren stellt bis heute ein Mysterium für alle Beteiligten dar. War es im Jahre 2003 oder 2004? Die Antwort dazu ging im Lauf der Zeit verloren. Was aber definitiv noch bekannt ist, ist der Fakt, dass ein irischer Junge seine Platten berührte während sie sich drehten und aus irgend einem Grund war das genug um gewürdigt zu werden. Also nannte man diesen Jungen von nun an den Scratching Champion … oder sowas in der Art. Es ist ja nicht so, als wäre das ein Adelstitel. Man sagt sich, es sei ein bedeutungsloser Titel, wie der der Miss Universe oder des Lieutenant Governor. Sie, geneigter Leser, könnten ebenso ein ITF Champion sein. So einfach ist das!
Auf jeden Fall wagt es kaum einer der bei dieser Performance Anwesenden darüber zu sprechen. Ein Augenzeuge, der anonym bleiben will, hat folgendes ausgesagt: “Er ist kein Qbert, aber eines ist klar- sein Scratch- Ding war nicht zu übersehen. Wir haben ihn ja darum gebeten, das zu verbergen … Ich meine, da waren Frauen anwesend!”. Die örtliche Polizei konnte wenigstens einen Teil dieser Aussage bestätigen. Nach Constable Snil Atkerston der Sch— Polizei waren tatsächlich Frauen anwesend. Er kann sich an mindestens zwei Frauen erinnern, eine von ihnen sah gar nicht mal so schlecht aus. Eine Brunette, möglicherweise. Der Constable achtete größtenteils auf ihre Beine.
Die Moral von der Geschichte ist: Wir kennen DJ Flip nicht. Wir können ihn nicht kennen. Und dafür sollten wir dankbar sein. Ich wünschte, ich hätte ihn niemals getroffen, wäre niemals gefragt worden, diese Zeilen zu schreiben, wäre niemals zu seiner infernalen MySpace- Freundesliste hinzugefügt worden. Den Fleck, den sie auf meiner sonst so reinen Weste hinterlässt, werde ich für den Rest meines Lebens wohl nie wieder loswerden. Flip dagegen hatte noch nie eine reine Weste. Er macht einfach so weiter wie bisher, wie ein Kobold auf Pillen, der in seinen Lackschuhen nach Glücksklee stinkt. Er hat sogar seine Firma LuckyCharm Records genannt! Ich meine, … mal ehrlich, wir haben es verstanden. Irland. Schonmal gehört, den Namen. Danach fragt Oma immer, wenn sie im Kreuzworträtsel nicht mehr weiter kommt. Die Antwort lautet EIRE … oder ERIN. Je nach dem.
So, da haben wir es doch. Oder? Offensichtlich nicht. Egal, DJ Flip existiert und er ist zu einhundertundfünfzig Prozent in-your-face. Zu jeder Zeit. Er sagt, was er will, wann er will, wo er will, zu wem er will und dann sagt er auch noch warum er … was auch immer will und manchmal sagt er auch wie er es will. Es ist eben ein weites Feld. Aber darüber zerbricht sich DJ Flip nicht den Kopf, er scr-scr-scratcht und zigga-zag cuttet und macht sein reverse crab-hamstering … macht eben all das Zeug, was man eben so macht und dann schaut er zu dir auf mit seinen strahlenden irischen Augen und dann würde er lachen. Er würde lachen.


LINKS

FacebookTwitter Soundcloud YouTubeInstagram Mixcloud


MUSIK


MUSIK STIL

HIP HOP | CLUB | ELECTRONICA


VIDEOS